Direkt zum Inhalt

Mammut-Elfenbein

Mammut-Elfenbein

 

Für das versteinerte, aus Sibirien stammende Mammut-Elfenbein gibt es ein Echtheitszertifikat (geschätztes Alter zwischen 7000 und 10 000 Jahren). Aufgrund von Eisenphosphat- oder Vivianitvorkommen enthält es manchmal braune oder blau-grüne Einschlüsse.  

 

Die Sammlung dieses seltenen Materials ist immer eine echte Expedition. Es müssen solide Spezialistenteams zusammengestellt und eine Arbeitslogistik in der Arktis entwickelt werden. Bei einsetzendem Tauwetter suchen die Erzsucher im Permafrost am Ufer der Flüsse nach Spuren pflanzlichen Lebens, die auf organischem Boden Nahrung finden können. Sobald das Gebiet abgegrenzt ist, graben sie in der Erde nach den Stoßzähnen und Überresten des versteinerten Mammut. Anschließend müssen die Plättchen zugeschnitten und geformt werden, um das Messer verkleiden zu können.

 

Manchmal kommt es vor, dass mit den Schleppnetzen kürzlich von Sedimenten freigegebene Versteinerungen aus der Nordsee an die Oberfläche gebracht werden. Dieser Werkstoff unterscheidet sich leicht von dem aus Sibirien, denn nur der Zahnschmelz ist verwertbar und im Kern stark gefärbt. 

Die dünne, gesunde Werkstoffschicht reicht jedoch für den Griff von Klappmessern aus.