Direkt zum Inhalt

Kohlefaser

Kohlefaser

Dieser extrem widerstandsfähige Werkstoff besteht aus Kohlenstoffatomen, die zu mikroskopisch feinen Fasern (5 bis 15 Mikrometer im Durchmesser) aneinandergereiht werden.

Mehrere Tausend Kohlestofffasern werden zusammen zu einem Faden aufgewickelt, der unverändert verwendet oder mit Epoxydharz gewebt und verschmolzen werden kann. Charakteristisch für diesen Verbund ist trotz geringer Dichte (1,7 bis 1,9) eine erhebliche Zug- und Druckfestigkeit.

Kohlefaser wird zur Verstärkung von Verbundstoffen und für alle Anwendungen verwendet, die bei geringem Gewicht große mechanische Widerstandsfähigkeit fordern. Sie wird auch aufgrund ihrer Flexibilität, guter elektrischer und thermischer Leitfähigkeit, Temperaturbeständigkeit und chemischer Trägheit (außer bei Oxydation) geschätzt.

Diese Eigenschaften machen diesen Werkstoff zu einem zentralen Bestandteil von Spitzenanwendungen, beispielsweise in der Luft- und Raumfahrt.