Direkt zum Inhalt

Eine Persönlichkeit : Yves Charles

Eine Persönlichkeit : Yves Charles

Selbst ist der Mann! Um eine Lücke in seinem Bestand zu schließen, begab der Sterne-Chefkoch Yves Charles sich 2005 aus Paris nach Thiers, um für sein Restaurant ein bisher unerreichtes Schneidobjekt zu entwickeln, nämlich ein Tafelmesser mit den Eigenschaften des berühmten „Klappmessers“ in seiner Tasche. Ein einmaliges „Français“ aus dem besten Stahl. Für die bekanntesten Messerschmiede ist das Tafelmesser immer das Stiefkind der Kollektion; es wird in 6er-Serien mit hitzebehandeltem Material hergestellt, ist ungenauer und bleibt unpersönlich. Yves Charles möchte nur das Beste für die Tafel seiner Gäste und bringt die Tradition ins Wanken. Bei einem zweiten Besuch in der Messerschmiede Perceval werden seine Ziele klarer und beim dritten übernimmt der ehemalige Kunde, der nicht viel von halben Maßnahmen hält, die Entwicklung der Dinge und kauft das Unternehmen auf.

Die Geburtsstunde aristokratischer Tafelmesser wird mit dem 9.47 aus dem schwedischen Stahl eingeläutet, das für Klappmesser verwendet wird. Frisch aus der neuen Form gewinnt das Messer auf den Tafeln des Restaurants, das Yves Charles nach wie vor führt, seine ersten Anhänger. Für viele, angefangen von der Dame des Hauses bis hin zu den Sterne-Köchen, gilt von da an die Devise „das 9.47 oder gar nichts“.

Nachdem seine Investitionen sich rentiert haben, kann der Unternehmensleiter das Potenzial dieser Werkstatt weiterentwickeln und passt Spitzentechnologie an lang überliefertes Know-how an. Er ist so erfolgreich, dass er sich zwischen seinem Restaurant und Perceval entscheiden muss. Sein Sinn für Herausforderungen und Engagement führen zu einer Entscheidung zu Gunsten von Perceval, so dass er sich ab 2008 nur noch diesem Unternehmen widmet.

Das Talent von Yves Charles liegt darin, dass er den handwerklichen Unternehmergeist aus der Region mit dem fachübergreifenderen Unternehmergeist vom Anfang dieses Jahrhunderts vereint. Es gelingt ihm, das Verlangen zu wecken, ein bis dahin unbeachtetes Objekt zu schaffen und die Welt auf Thiers aufmerksam zu machen. Genau wie die luxuriösesten Klappmesser gehört das Tafelmesser heute zu den „Must have“ und wie ein Modeschöpfer hat er kürzlich ein Modell exklusiv für eine sehr beliebte Schlachterei in Paris entworfen.

Zu dem Erfolg des Unternehmens Perceval, das Zeichen setzen will, tragen mehrere Männer bei. Zusammen mit Yves Charles schafft ein Team von Messerschmieden immer zuverlässigere und schönere Objekte und gibt Tag für Tag sein Wissen und seine Kunst an Lehrlinge weiter, die zu gegebener Zeit das Staffelholz übernehmen werden.